Behind the Scenes

Was sind vegane Schuhe?

18. Oktober 2016

 

vegane Schuhe Ahimsa

„Eine Milliarde Tiere werden jedes Jahr für die Ledergewinnung geschlachtet.“

Was sind vegane Schuhe?

Jedes Jahr werden unter den schlimmsten Bedingungen über eine Milliarde Tiere geschlachtet, um ihre Haut für Bekleidung, Accessoires oder Möbel verarbeiten zu können. Lange schon ist Leder kein Nebenprodukt mehr von der Fleisch- bzw. Milchindustrie. Was viele nicht wissen ist, dass viele Schlachtungen ohne den Verkauf von Leder nicht mal mehr rentabel wären. Laut der Lederlobby ICT erwirtschaftet die Lederproduktion und -verarbeitung fast 54 Mrd. $ pro Jahr. Manche Tiere werden sogar nur aufgrund ihrer Häute gezüchtet. Dazu zählen zum Beispiel Krokodile, Zebras, Eidechsen oder Kängurus.

Dadurch, dass so viele Chemikalien verwendet werden müssen um es haltbar zu machen, belasten wir stark unsere Umwelt und die verwendeten Chemikalien enthalten giftige und krebserregende Substanzen.

Woraus bestehen vegane Schuhe?

Aus Materialien wie Kork, Piñatex (Ananasleder, das aus Fasern von Ananasblättern hergestellt wird), recycelten PET-Flaschen, Latex, Baumwolle, Hanf, Kork, Gummi oder Kautschuk kann man vegane Schuhe fertigen, die noch dazu nachhaltig sind.

Vegane Schuhe können auch aus synthetischen oder natürlichen Mikrofasern bestehen. Natürliche Mikrofasern wären z.B. aus Baumwolle und synthetische Mikrofaser sind Polyamid, Nylon, Petroleum, Acryl oder Polyurethan. Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Schuhe PVC-frei sind!

Mikrofaser als Material bezeichnet immer einen Stoff, der aus besonders feinen Fasern besteht. Meistens sind diese Stoffe sehr leicht und können daher flexibel und atmungsaktiv sein. Im Vergleich zu Leder ist die Produktion von Mikrofasern meist besser für die Umwelt.

vegane Schuhe Ahimsa

Mittlerweile gibt es aber schon eine beachtliche Anzahl an Marken, die vegane und nachhaltige Schuhe produzieren. Zu den bekanntesten Labels zählen Ahimsa, Ethletic, Nae und Wills vegan Shoes.

Zwei davon möchten wir dir nun näher vorstellen:

Nae – Fashion with Compassion

Nae ist die Abkürzung für „No Animal Exploitation“ und wurde im Jahr 2008 von dem Duo Paula und Alejandro in Portugal gegründet. Für die beiden war es wichtig, eine veganfreundliche Alternative zu konventionellen Lederschuhen anbieten und ihre Mitarbeiter fair bezahlen zu können.

vegane Schuhe Nae Produktion

Die Schuhe werden lokal in kleinen handwerklichen Studios von Schneidern, Stickerinnen und anderen spezialisierten Arbeitern aus Materialien wie recycelten Plastikflaschen, Piñatex, Mikrofasern und Kork gefertigt.

Den Kork beziehen sie direkt aus Portugal und das Ananasleder von Ananas Anam, das von lokalen Bauern auf den Philippinen produziert wird. Damit hilft Nae eine neue Industrie für Länder aufzubauen, in denen Ananas wachsen.

Die Marke bietet eine große Vielzahl an Schuhen für Männer und Frauen an. Neben Turnschuhen und Motorradschuhen machen sie auch High-Heels oder Knee High Boots.

 

vegane Schuhe Nae

Ahimsa

Ahimsa ist Sanskrit und bedeutet „Gewaltlosigkeit“ oder wortwörtlich übersetzt „Nicht-Verletzen“. Die Marke wurde 2013 von dem Veganer Gabriel Silva und seinem Vater, der schon über 30 Jahre in der Schuhindustrie tätig ist, gegründet.

Ihre Produkte werden in ihrer eigenen kleinen Fabrik in Franca, Brasilien produziert. In Brasilien ist es nicht ungewöhnlich Schuhe zu produzieren, da es das Land mit der drittgrößten Schuhindustrie ist. Alleine in der Stadt Franca kommen auf 350.000 EinwohnerInnen an die 500 Schuhfabriken.

vegane Schuhe Ahimsa Produktion

Für Gabriel Silva war aber von Anfang an klar, dass er vegane Schuhe aus nachhaltigen herstellen möchte, damit weder Tier noch Mensch zu Schaden kommen.

„Gewohnheiten in Frage stellen, Veränderung vorantreiben, ohne Schaden und mit viel Respekt.“, lautet das brand statement von ahimsa. 

Gearbeitet wird üblicherweise von 7:00 Uhr bis 16:30 Uhr, aber freitagnachmittags findet Gabriel seine Fabrik oft leer auf, da die Mitarbeiter nach Hause gehen dürfen, sobald das Produktionsziel für die Woche erreicht wurde. Für 42,5 Wochenstunden bekommt man in dieser Branche 1.080 BRL (280 €), aber für Ahimsa ist es wichtig, dass die Mitarbeiter fair entlohnt werden und somit erhalten die Mitarbeiter durchschnittlich 1.800 BRL (470 €) pro Woche. Zusätzlich bezahlt Ahimsa monatlich 275 BRL, die mit einer Kreditkarte in den örtlichen Supermärkten ausgegeben werden können, damit sich die Arbeiter verpflegen können und nicht immer Essen von zu Hause mitnehmen müssen.

vegane Schuhe Ahimsa Produktion

Die Schuhe werden äußerst nachhaltig aus Naturkautschuk, Baumwolle und Fasern aus recycelten PET-Flaschen gefertigt und sogar der Klebstoff wird auf Wasserbasis von einem Hersteller in der Nachbarschaft hergestellt. Jeder Schritt in der Produktion wird von Gabriel mitbetreut und mit seiner rechten Hand Bercson befinden sich im ständigen Dialog mit den Mitarbeitern, damit sie für ihr Wochenziel feststellen können, was möglich ist.

vegane Schuhe Ahimsa

Wie stehst du zu veganen Schuhen? Trägst du selbst welche oder überlegst, dir welche zu kaufen?

Hier kommst du übrigens zu den Schuhen, die wir im Online-Store führen.
In unserem Store in Wien haben wir natürlich auch jede Menge Auswahl!

Das Urheberrecht an den Fotos liegt bei www.en.useahimsa.com und www.nae-vegan.com! Vielen Dank an Ahimsa und Nae, dass sie uns die Fotos zur Verfügung gestellt haben!

Was sind vegane Schuhe

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply